• Lesedauer:8 min Lesezeit
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Wie ich Überflüssiges bei eBay flüssig mache
Teil 4: Verpackung, Versand und allgemeine Einstellungen


Die profitable Verkaufsstrategie für Trödelkram bei eBay

Wie du mit wenigen Kniffen zum Verkaufsprofi auf der Verkaufsplattform eBay wirst und immer den besten Preis herausholst, verrate ich dir in dieser Beitragsreihe. Schritt für Schritt beschreibe ich, worauf du bei deinen Angeboten achten solltest.

Teil 4: Verpackung, Versand und allgemeine Einstellungen

Nachdem sich im letzten Beitrag dieser Reihe alles um den richtigen Preis drehte, gebe ich dir dieses Mal Tipps zu Verpackung, Versand und allen allgemeinen Einstellungen deines eBay-Verkäuferkontos.

Verpackung

Bewahre Versandkartons in allen Größen, die dir Amazon, Zalando und Co. netterweise gratis ins Haus liefern, auf. Die nehmen ineinander gestapelt oder zusammengelegt im Keller kaum Platz weg. Heb das Füllmaterial sowie die schmalen Versandtaschen aus Karton für CDs oder Bücher auf. Bei den Versandtaschen von Amazon stehen meistens die Maße drauf, sodass du sofort sehen kannst, ob die für die ausgewählte Versandart geeignet sind. Es gibt spezielle quaderförmige Versandkartons, welche die Höchstmaße für Bücher-/Warensendung bis auf den letzten Zentimeter ausnutzen – und in 35,3 x 25 x 5 cm bis maximal 1 kg lassen sich einige Artikel unterbringen und das für unschlagbare 2,25 €.

Kartonlager
Ein Blick ins Lager mit den kleinen Versandkartons

Wähle die geeignete Verpackung bzw. den Versandkarton bereits beim Einstellen des Artikels aus und packe den Artikel ein, damit es später keine Verzögerungen beim Versand wegen der Suche nach einer geeigneten Verpackung gibt. Denn die Käufer schätzen eine schnelle Lieferung enorm. Das merke ich an den Kommentaren zu Bewertungen, die ich als Verkäufer erhalte.

Versand

Ich biete normalerweise Versand und innerhalb der EU an.

Bei niedrigpreisigen Artikel wie Taschenbüchern, CDs oder DVDs ist der Gesamtpreis inkl. Versandkosten entscheidend. Porto kannst du sparen, indem du solche Sachen als Bücher-/Warensendung oder Brief versendest, dem Käufer aber alternativ den Versand per versichertem Paket mit Sendungsverfolgung anbietest.

Welchen Paketdienst solltest du wählen? Die zuverlässigsten sind nach meiner Erfahrung: DHL, Tochter der Deutschen Post AG (DE0005552004) sowie Hermes. Weil es bei DHL eher aufs Gewicht, bei Hermes mehr auf die Außenmaße des Pakets ankommt, gilt als Faustregel:

  • größer und leichter: Versand mit DHL,
  • kleiner und schwerer: Versand mit Hermes.

Spezialfall: Bei LP-Versandtaschen für Schallplatten ist mit dem Format von ca. 33 x 33 x 2 cm eine Kante zu breit fürs DHL-Paket 2 kg für 5,49 € (max. 30 cm). Daher ab zur nächsten Aral-Tanke und für 4,50 € mit Hermes versenden. Außerdem kommst du normalerweise sofort an die Reihe und stehst dir nicht wie bei der Post die Beine in den Bauch.

Der Kauf der Brief- oder Paketmarke für Hermes und DHL ist in eBay integriert und dauert keine Minute. Vom Link „Versandetikett drucken“ in der E-Mail-Benachrichtigung bis zum Ausdruck der Portomarke sind es wenige Mausklicks, alles ist auf der Seite schon vorbereitet, du musst nach dem Login nur noch auf „Jetzt kaufen“ klicken. Du brauchst nicht einmal einen Drucker, sondern zeigst in der Postfiliale nur den Barcode der Paketmarke.

Bei mir ist es schon vorgekommen, dass ich einen Artikel weniger als fünf Minuten, nachdem der Käufer auf „Verbindlich kaufen“ geklickt hat, als Bücher-/Warensendung in den Briefkasten vorm Haus eingeworfen habe.

Ich empfehle dir, ein Foto der fertigen Sendung zu machen, also der fertig verpackten und mit Adress- und Portoaufkleber versehenen, wenn es eine Versandart ohne Sendungsverfolgung und Versicherung ist. Das erleichtert dir den Nachweis im Fall von etwaigen Streitigkeiten. Was mir übrigens noch nie passiert ist.

Sperrige oder schwere Dinge, die sich nicht oder nur mit unverhältnismäßigem Aufwand versenden lassen, biete ich zur Abholung an. Selbst das funktioniert oft besser als über andere Portale.

Angebotseinstellungen

Neben dem Ausschluss der Gewährleistung darfst du als privater Verkäufer Rücknahme ausschließen. Pass auf, dass diese Option ausgewählt ist.

Nach der regulären Laufzeit von 30 Tagen soll der Artikel bei Nichtverkauf automatisch wieder eingestellt werden. Diese Option solltest du aktivieren.

Verkäufereinstellungen

Da die Käufer es sehr schätzen, wenn sie ihren Artikel schnell in den Händen halten, empfehle ich dir die Bearbeitungsdauer „innerhalb eines Werktags“ auszuwählen. Wenn du das sicherstellen kannst. Falls das mal wegen Urlaub oder sonstigen Abwesenheiten unmöglich ist, kannst du in deinem Verkäuferkonto Zeiträume auswählen, in denen deine Angebote pausiert werden. Sie tauchen für diese Dauer nicht in der Suche auf bzw. werden als nicht verfügbar angezeigt.

Anzeige für Angebot schalten

Mit der Option „Anzeige für Angebot“ habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Damit bringst du schwer verkäufliche Produkte, Bücher oder DVDs, Computerspiele, Zeitschriften, die es zuhauf gibt oder die, wie Bildbände, nur Gelegenheitskäufe sind („Ach, das wäre aber ein schönes Weihnachtsgeschenk für Dieter!“) besser an den Mann oder die Frau. Durch die Anzeige erreichst du Top-Platzierungen auf der eBay-Webseite, hebst dich also von der Menge ab und verbessert die Sichtbarkeit deiner Anzeige, weil der Artikel bei der Suche nach ähnlichen Artikeln sofort angezeigt wird; Stichwort: Bildbände. Du bezahlst die Provision für diese Werbung nur dann, wenn der Verkauf durch den Klick auf die Anzeige zustande kommt. Je nach Kategorie wird eine Gebühr zwischen 2% bis 10% des Verkaufspreises vorgeschlagen. Die Höhe wird automatisch von eBay vorgeschlagen, kann aber manuell angepasst werden. Ich vermute, je höher die Gebühr, desto aggressiver die Werbung. Die Anzeigengebühr ist auf jeden Fall weniger als das, was bisher als reguläre Verkaufsprovision anfiel.

Deswegen, besser noch ein paar Prozent draufzahlen als den Krempel nie loswerden!

Bei Produkten, dir sehr genau spezifiziert sind, zum Beispiel ein Netzteil-Adapter für ein ganz spezielles Notebook-Modell oder allgemein Zubehörteile, bringt es nicht viel, diese zusätzlich zu bewerben. Nach solchen Artikeln wird ja ganz konkret gesucht und nicht bei Gelegenheit zu ähnlichen Produkten gekauft.

Im nächsten und abschließende Beitrag dieser Miniserie erfährst du, worauf du wegen des Plattformen-Steuertransparenzgesetzes aufpassen solltest.

Die bisherigen Beiträge findest du hier:

Teil 1: Wieso eBay mein Favorit unter den Verkaufsplattformen ist

Teil 2: Das eBay-Angebotsformular

Teil 3: Die Preisgestaltung

Schreibe einen Kommentar

3 + 1 =